• +49 7851 484-001
  • info@kthandball.de

KT Handballer feiern wichtigen Heimerfolg

KT Handballer feiern wichtigen Heimerfolg

Einen wichtigen 34:30 Heimsieg feierten die Handballer der Kehler Turnerschaft am Samstagabend gegen den favorisierten SV Ohlsbach. Über sechzig Minuten lagen die Grenzstädter in Front und gewannen am Ende verdient zwei Punkte. Während die Kehler u.A. die Ausfälle von Yannick Udri und Fabian Schottstädt ausgleichen konnten, merkte man auf Ohlsbacher Seite das Fehlen von Max Echle und Jonas Huber.

Kehls Trainer Roland Hess ließ die Mannschaft im Vergleich zum Großweier Spiel auf der rechten Seite neu aufstellen. Roman Joner übernahm die Halbrechte Position, während Yannick Lienhart die Rechtsaußen Position besetzte. Ihm gelangen in den ersten Spielminuten auch gleich vier Treffer, so dass die KT Handballer über 5:4 und 9:8 die Partie anführten. Keiner der beiden Mannschaften konnten sich zu Beginn absetzen. Während auf Ohlsbacher Seite nun der Ex-Meisenheimer Martin Geppert auf Tore-Jagd ging, war auf Kehler Seite Jörn Ferber gleich dreimal in Folge erfolgreich. Beim Stand von 16:14 wurde die Halbzeit gewechselt.

Die Eingangsphase der zweiten Halbzeit gehörte dann der Heimmannschaft aus Kehl. Florian Baehr mit vier Toren in Folge brachten die Kehler auf 22:17 in Front. Ohlsbach wirkte konsterniert, konnte beim 25:23 und 27:25 noch mal auf zwei Tore heran kommen. In dieser Phase mussten die Grenzstädter fast zwölf Minuten in Unterzahl spielen, da die Abwehrformation immer wieder kompromisslos Zugriff, doch konnte ihren Vorsprung halten. Vier Tore in Folge durch Joner, Dübon und Baehr brachten den KT Handballern wieder einen 32:27 Vorsprung fünf Minuten vor Schluss, so dass die Partie frühzeitig entschieden war. Ein wichtiger Erfolg für die KT Handballer, die nun am kommenden Samstag, 18 Uhr, nachlegen wollen.

Kehler TS: Felten, Sturm; Mall 2, Lienhart 5, Heitz 2, Freudenberger, Ferber 6/3, Knoll 5, Ursch, Dübon 2, Fauti, Joner 3, Baehr 9/1,
Ohlsbach: Doninger, Kempf; Aleksic, L.Bruder 4, Wolfarth 4, Lehmann 4/1, F. Bruder 5, Kurz 4, Jörger, Geppert 5, Lang, Richter 4, Göppert

Björn Vahlenkamp
Björn Vahlenkamp