• +49 7851 484-001
  • info@kthandball.de

KT Handballer mit wichtigem Heimerfolg

KT Handballer mit wichtigem Heimerfolg

Mit 28:26 gewannen die Handballer der Kehler Turnerschaft ein bis in die letzte Sekunden spannendes und intensives Spiel gegen den Tus Ottenheim. Gegen den Tabellendritten aus dem Ried zeigten die Grenzstädter über die gesamte Partie hohen Einsatz und Engagement und kamen am Ende verdient zu zwei Punkten. Nun folgen bis zur Winterpause noch drei direkte Duelle gegen Tabellennachbarn.

Beide Mannschaften starteten ausgeglichen in die Partie. Während die Abwehrreihen von der ersten Minute kompakt standen und ordentlich zupackten, gestalten sich die ersten Angriffsversuche schwierig. 4:4 stand es nach zehn Minuten. In der Folge ließen die Gäste aus dem Ried zunächst viele Chancen liegen. Kehl nutzte dies und baute über Jörn Ferber und Marco Heitz einen ersten Vorsprung auf 9:5 aus. Trainer Ulf Seefeld reagierte, nahm die Auszeit und stellte sein Team neu auf. Doch Kehl ließ nicht nach, auch eine Zeitstrafe änderte nichts am Spielverlauf. Im Angriff nutzte man konsequent seine Torchancen, so dass man über 12:8 und 14:11 in die Halbzeit ging.

Ottenheim kam mit dem Torgefährlichen Nils Schneckenburger aus der Halbzeit, der in der 35. Minute erstmalig den Ausgleich erzielte. Doch die KT Handballer ließen sich nicht beirren. Im Angriff spielte man einen kontrollierten Spielaufbau, der über Tore von Baehr und Dübon erneut zu einer 20:17 Führung führte. Diesen wussten die Kehler bis zur 51. Minute zu verteidigen. In der Folge mussten die Gastgeber ihrer intensiven Abwehrarbeit Tribut zollen. Erst Felix Knoll mit einer roten Karte, anschließend Jörn Ferber mit zwei Minuten brachten die Grenzstädter in Unterzahl. Ottenheim glich beim 23:23 in der 54. Minute aus, ging anschließend beim 24:25 sogar erstmalig in Führung. Doch die Gastgeber behielten an diesem Abend die Ruhe und das Glück auf ihrer Seite. Jonas Dübon glich beim 26:26 erneut aus und brachte die Kt Handballer eine Spielminute vor Ende in Führung. Während Ottenheim ihren letzten Angriffsversuch nicht im Tor unterbringen konnte, machten die Grenzstädter mit dem Schlusspfiff den Sieg sicher.

Kehler TS: Vahlenkamp, Sturm; Mall 1, Schottstädt 4, Lienhart 2, Heitz 2, Ferber 9/5, Knoll, Ursch 1, Dübon 4, Udri, Joner, Baehr 5/1.

Tus Ottenheim: Hügel, Weißer, Mattes, Metier 4, Weide 4, Klein, Thielecke 1, Heimburger 1, Heim, Oberle 1, Berchtenbreiter 8, Schneckenburger 7/3, Schnak, Bertsch.

Björn Vahlenkamp
Björn Vahlenkamp