• +49 7851 484-001
  • info@kthandball.de

KT Handballer mit 3. Erfolg in Folge

KT Handballer mit 3. Erfolg in Folge

Einen wichtigen 27:30 Auswärtserfolg erzielten die Handballer der Kehler Turnerschaft am Samstagabend bei der Südbadenliga-Reserve aus Sinzheim. Mit ihrem dritten Erfolg in Serie konnte man den Sprung ins Mittelfeld erreichen und geht nun mit vollem Selbstvertrauen in das letzte Heimspiel am nächsten Samstag gegen den TuS Ottersweier. In harzfreier Umgebung waren die Rückraumspieler Schottstädt, Joner und Ferber am Ende Spielentscheidend und ließen den Aufsteiger aus dem Bezirk Rastatt keine Chance.

Zu Beginn des Spieles taten sich die KT Handballer schwer in die Partie zu kommen. In der Abwehr zu passiv, im Angriff einfache Ballverluste, führten zu einem 4:1 Rückstand. Zudem musste Mittelmann Jonas Dübon nach einer unglücklichen Abwehraktion früh vom Feld. Roman Joner agierte fortan auf der Mitte und brachte mit 2 Toren in Folge die Kehler zurück ins Spiel. Über 6:6 und 8:8 konnte keine Mannschaft sich zunächst absetzen. Die Grenzstädter kamen nun immer besser in die Partie, die Abwehr stand kompakter und vorne traff Fabian Schottstädt bis zur Halbzeit nach Belieben. Beim 10:12 war man erstmalig zwei Tore entfernt, musste die Gastgeber jedoch auf 14:14 zur Halbzeit wieder ausgleichen lassen.

Anders wie in den bisherigen Spielen, kam die Hess-Sieben mit frischem Elan aus der Halbzeit. Aus einer starken Defensive baute man nun über den agilen Matthias Freudenberg er und NIcolas Ursch Tempo-Handball auf und baute bis zur 40. Minute seinen Vorsprung auf 17:22 aus. Sinzheim nahm die Auszeit, konnte jedoch auch in der Folge zunächst nichts dagegen stemmen. Über 19:24 und 21:25 verlief die Partie zu Gunsten der Kehler. Doch eine Schwächephase der Gäste brachten die Sinzheimer zurück ins Spiel. Fünf Tore in Folge und fünf Minuten vor Schluss stand es 25:26. Die Partie war wieder offen, zudem bekamen die Grenzstädter eine Zeitstrafe gegen sich. Doch in den letzten Spielminuten stellte man erneut eine starke Defensive und verwertete in der letzten Spielminute erneute zwei Torchancen zum 27:30. Mit zehn Pluspunkten verbesserte man sich auf Rang 7, jedoch ist das Mittelfeld eng zusammen. Daher gilt es für die KT Handballer am Samstag in eigener Halle gegen den TuS Ottersweier nachzulegen.

Kehler TS: Vahlenkamp, Sturm; Mall 1, Djurjediv, Schottstädt 6/1, Lienhart 3, Freudenberger 4, Ferber 8/2, Knoll, Ursch 1, Dübon, Udri 3, Joner 4, Baehr.

Björn Vahlenkamp
Björn Vahlenkamp