• +49 7851 484-001
  • info@kthandball.de

KT Handballer verabschieden sich mit Niederlage in Weihnachtspause

KT Handballer verabschieden sich mit Niederlage in Weihnachtspause

Mit einer 32:25 Niederlage mussten die Handballer der Kehler Turnerschaft ihr letztes Spiel im Jahr 2018 verloren geben. Im Auswärtsspiel in harzfreier Zone in Rastatt hielt man trotz vieler fehlender Spieler lange mit, musste am Ende jedoch abreisen lassen. Zu sehr ließ man sich auch von den Schiedsrichter-Entscheidungen ablenken, so dass man dem Spiel keine Kehrtwende mehr geben konnte.

Trainer Roland Hess musste in der Woche gleich mehrere Absagen verkraften. So fehlten ihm mit Schottstädt, Mall, Udri, Heitz und Djurdjevic gleich fünf Spieler. Neu dabei war Kevin Beill, der nach einjähriger Auslands-Abstinenz wieder seit einer Woche im Lande ist.  Kehl startet zunächst gut in die Partie und konnte über 2:3 und 6:7 sogar die Partie anführen. Immer wieder war vor allem Florian Baehr über die Außenposition erfolgreich. In der Folge schwächte sich jedoch die Grenzstädter durch erste Zeitstrafen, so dass Rastatt über 12:10 und 15:12 zur Halbzeit erstmalig einen kleinen Vorsprung heraus spielen konnte.

Die KT Handballer kamen zu Beginn der ersten Halbzeit hellwach aus der Kabine. Jonas Dübon mit drei Toren in Folge und die Grenzstädter glichen beim 18:18 aus. Beim 23:22 für Rastatt in der 45. Minute war die Partie offen, doch schwanden die Kräfte auf Kehler Seite. Rastatt baute seinen Vorsprung erneut auf 26:22 aus, Kehl schwächte sich zudem über Zeitstrafen, so dass man nichts mehr entgegen zu setzen hatte. Torhüter Frank Sturm hielt eine freie Würfe, konnte die Niederlage am Ende jedoch nicht verhindern.

Kehler TS: Sturm, Vahlenkamp; Lienhardt 3, Freudenberger, Ferber 4/2, Knoll, Ursch, Dübon 6, Joner 3, Baeher 7, Beill 2

Björn Vahlenkamp
Björn Vahlenkamp