• +49 7851 484-001
  • info@kthandball.de

KT Handballer müssen in Ohlsbach deutliche Niederlage hinnehmen

KT Handballer müssen in Ohlsbach deutliche Niederlage hinnehmen

Nach drei Siegen in Folge und überzeugenden Leistungen mussten die Handballer der Kehler Turnerschaft am Samstagabend in Ohlsbach eine deutliche Niederlage einstecken. Nachdem man stark in die Partie gegangen war, verlor man zunehmend den Faden und verlor am Ende deutlich mit 39:22.

Die Anfangsminuten gehörten den KT Handballern. Mit 3:6 führte man die Partie nach zehn Minuten an – es war förmlich ein Privatduell Xavier Greyenbuhl auf Kehler Seite gegen Max Echle auf Ohlsbacher Seite. Doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber besser in die Partie. Kehls Abwehr wirkte im Gegensatz zu den letzten Spielen nicht so konsequent, so dass Ohlsbacher einfache Tore erzielen konnte. Beim 8:8 war die Partie ausgeglichen, in der Folge erspielte sich der Gastgeber ein erste kleine Führung über 11:9. Das Spiel der KT Handballer stockte nun, im Angriff wurden die freien Chancen nicht genutzt und man bekam einfache Gegenstoßtore. Bis zur Halbzeit hatte Ohlsbach einen 19:14 Vorsprung heraus gespielt.

 

Mit neuem Elan ging es in die zweite Halbzeit, doch wollte an diesem Abend durchweg keine positive Leistung funktionieren. Der Gastgeber baute kontinuierlich seinen Vorsprung über 24:16 und 30:18 aus, die Partie war entsprechend frühzeitig entschieden und plätscherte vor sich hin. Kehls Trainer Roland Hess versuchte noch mal durch neue Spieler und Änderung der Abwehrformation der Partie eine andere Richtung zu geben, doch der Gastgeber hatte an diesem Abend immer eine passende Antwort. Für die KT Handballer geht es nun kommenden Sonntag nach Hofweier. Gegen die Südbadenliga Reserve wird ein schweres Spiel erwartet, wird sich das Team um Tobias Ruf sicherlich mit dem ein oder anderen SPieler aus der ersten Mannschaft verstärken, um den Klassenerhalt zu sichern.

TuS Ohlsbach: Doninger, Lang; Kern 1, Wolfahrt 6, Lehmann 7/2, Bruder 5, Jörger 1, Geppert 1, Richter 6, Echle 4, Huber 1, Armbruster 5, Bruder 2.

Kehler TS: Vahlenkamp, Sturm; Lienhart 1, Heitz 2, Ferber 6/1, Knoll, Greyenbuhl 6, Dübon 1, Joner, Baehr 4, Beill 2.

Björn Vahlenkamp
Björn Vahlenkamp