• +49 7851 484-001
  • info@kthandball.de

KT Handballer haben im Ried das Nachsehen

KT Handballer haben im Ried das Nachsehen

Mit 31:22 mussten sich die Handballer der Kehler Turnerschaft am Samstagabend in Ottenheim geschlagen geben. Nachdem die Partie ausgeglichen gestartet hatte, brachte eine Schwächephase vor der ersten Halbzeit die Kehler in Rückstand. Am Ende wurden in der Offensive zu viele Wurfchancen liegen gelassen, um den Tabellendritten in Gefahr zu bringen.

Kehls Trainer Roland Hess musste mit Jörn Ferber, Kevin Beill und Yannick Udri gleich auf drei Spieler verzichten. Mit einer offensiveren Abwehrformation starteten die Grenzstädter in die Partie, ließen jedoch den Linksaußen Max Mattes immer wieder gewähren. Beide Abwehrreihen bekamen zunächst kein Zugriff in das Spiel und so stand es bereits nach zehn Minuten 6:6. In der Folge stabilisierte sich die Abwehr der Gastgeber, Kehl scheiterte nun mehr und mehr am Torhüter aus Ottenheim. Über 9:6 und 14:9 zog man davon und ließ den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 17:9 anwachsen.Die Grenzstädter kamen nach der Halbzeit zunächst besser in die Partie und verkürzten auf 20:15. Doch konnte man der Begegnung keine weiteren Impulse mehr geben, um die Geschehnisse noch umzubiegen. Über 25:15 und 30:18 verwaltete Ottenheim die Partie, bei der am Ende ein 31:22 auf der Anzeigentafel aufleuchtete. Nach einer kurzen Osterpause empfangen die KT Handballer am Samstag 27.4 um 20 Uhr die Reserve aus Sinzheim in der KT Arena

TuS Ottenheim: Klein, Bertsch; Weißer 3, Betzler 6, Mattes 9, Metier 1, Weide 1, Thielecke 1, Heimburger 1, Heim, Funk 2, Berchtenbreiter 7/3

Kehler TS: Sturm, Vahlenkamp; Wolf, Dübon 3, Joner 2, Heitz 1, Baehr 6/3, Lienhart 4, Djurdjevic, Greyenbuhl 3, Fauti 1, Knoll 2.

Björn Vahlenkamp
Björn Vahlenkamp